Mein Warenkorb:

0 Artikel - 0,00 €
Sie haben keine Artikel im Warenkorb.

0

Trusted Shops SSL

AGB

§ 1 Geltungsbereich

Für alle Bestellungen über unseren Online-Shop gelten die nachfolgenden AGB.

§ 2 Vertragspartner, Vertragsschluss

Der Kaufvertrag kommt zustande mit Sebastian Schmiedel und Leonid Khaet GbR - cayou media.

Mit Einstellung der Produkte in den Online-Shop geben wir ein verbindliches Angebot zum Vertragsschluss über diese Artikel ab. Der Vertrag kommt zustande, indem Sie durch Anklicken des Bestellbuttons das Angebot über die im Warenkorb enthaltenen Waren annehmen. Unmittelbar nach dem Absenden der Bestellung erhalten Sie noch einmal eine Bestätigung per E-Mail.

Ein bindender Vertrag kann auch bereits zuvor wie folgt zustande kommen:

  • Wenn Sie die Zahlungsart PayPal gewählt haben, kommt der Vertrag zum Zeitpunkt Ihrer Bestätigung der Zahlungsanweisung an PayPal zustande.


§ 3 Liefergebiet & Lieferzeiten & Lieferkosten

(1) Bei Verzögerungen der Lieferung, die durch den Auftragnehmer zu vertreten sind, wird die gesetzlich zu setzenden Nachfrist durch den Auftrag auf zwei Wochen festgelegt. Die Zeitspanne beginnt mit Eingang der Nachfristsetzung beim Auftragnehmer.

(2) Zur Einhaltung der Leistungs- und Lieferverpflichtungen seitens des Auftragnehmers ist die ordnungsmäßige und rechtzeitige Erfüllung sämtlicher Verpflichtungen seitens des Auftraggebers Grundvoraussetzung. Vereinbarte Fixtermine besitzen nur dann Gültigkeit, sofern diese vom Auftragnehmer als Fixtermin bzw. als verbindlicher Termin oder Festtermin bestätigt wurden. Eine Überschreitung des Fixtermins sichert dem Auftraggeber das Recht zum sofortigen und kostenfreien Rücktritt vom Vertrag zu. Eine Abrechnung der vom Auftragnehmer bis zum Zeitpunkt des schriftlichen Rücktritts erbrachten Leistungen ist möglich, sofern dies keine wirtschaftlich unangemessene Benachteiligung des Auftraggebers darstellt.

(3) Kommt es zum Annahmeverzug seitens des Auftraggebers, hat der Auftragnehmer das Recht, einen Ersatz für den ihm entstandenen Schaden zu verlangen. Die Gefahren der zufälligen Verschlechterung bzw. des zufälligen Untergangs gehen mit Eintritt des Annahmevertrags auf den Auftraggeber über.

(4) Die benannte Lieferzeit ist ab der Freigabe des Korrekturabzugs durch den Kunden zu verstehen. Zur Einhaltung der angegebenen Lieferzeit sollte die Freigabe des Abzugs innerhalb von fünf Werktagen erfolgen.

(5) Eine Lieferung ist ausschließlich innerhalb der Bundesrepublik Deutschland möglich. Wir liefern innerhalb Deutschlands versandkostenfrei.

(6) Bestellungen und Lieferungen von Print, Druck, Web und sonstigen Artikeln mit Siegeln und Logos des Deutschen Gutachter und Sachverständigen Verband e.V. (DGSV) oder der Deutschen Gutachterauskunft (DGA) ist ausschließlich Mitgliedern des DGSV bzw. DGA vorenthalten. Vor Bestellung von Print, Druck und Web Artikeln muss die Mitgliedsnummer angegeben werden. Unberechtigte Bestellungen/Lieferungen werden storniert, eventuelle Zahlungen zurückgezahlt.

§ 4 Selbstabholung

Wir liefern nur im Versandweg. Eine Selbstabholung der Ware ist leider nicht möglich.

§ 5 Packstation

Wir liefern nicht an Packstationen.

§ 6 Transportschäden

Werden Waren mit offensichtlichen Transportschäden angeliefert, so reklamieren Sie solche Fehler bitte möglichst sofort beim Zusteller und nehmen Sie bitte unverzüglich Kontakt zu uns auf. Die Versäumung einer Reklamation oder Kontaktaufnahme hat für Ihre gesetzlichen Ansprüche und deren Durchsetzung, insbesondere Ihre Gewährleistungsrechte keinerlei Konsequenzen. Sie helfen uns aber, unsere eigenen Ansprüche gegenüber dem Frachtführer bzw. Transportversicherung geltend machen zu können.

§ 7 Bezahlung

Die Zahlung erfolgt per Vorkasse, PayPal.

(1) Vorkasse: Bei Auswahl der Zahlungsart Vorkasse nennen wir Ihnen unsere Bankverbindung in der Auftragsbestätigung und liefern die Ware nach Zahlungseingang.

(2) Paypal: Sie bezahlen den Rechnungsbetrag über den Online-Anbieter Paypal. Sie müssen grundsätzlich dort registriert sein bzw. sich erst registrieren, mit Ihren Zugangsdaten legitimieren und die Zahlungsanweisung an uns bestätigen (Ausnahme ggf. Gastzugang). Weitere Hinweise erhalten Sie beim Bestellvorgang.

§ 8 Rechte des Auftraggebers wegen Mängeln/Gewährleistung

(1) Ist die gelieferte Ware oder erbrachte Leistung nicht von vereinbarter Beschaffenheit oder nicht zur im Vertrag vorausgesetzten Verwendung allgemein geeignet bzw. besitzt nicht die vereinbarten Eigenschaften, die vom Auftraggeber nach öffentlicher Äußerung des Auftragnehmers zu erwarten sind, leistet der Auftragnehmer grundsätzlich eine Nachlieferung einer mängelfreien Ware bzw. Leistung als Nacherfüllung. Mehrfache Nachlieferungen sind zulässig. Ein Rücktritt vom Vertrag oder eine angemessene Herabsetzung des Kaufpreises ist durch den Auftraggeber nach zweifachem Fehlschlagen der Nacherfüllung möglich.

(2) In sämtlichen Herstellungsverfahren sind geringfügige Abweichungen vom Original möglich und somit nicht Gegenstand einer Beanstandung. Dies gilt explizit bei:

  • geringfügige Abweichungen in der Farbgebung bei zwei oder mehr Aufträgen
  • geringfügige Abweichungen in der Farbgebung gegenüber früheren Aufträgen
  • geringfügige Abweichungen in der Farbgebung von Bögen eines einzelnen Auftrags
  • geringfügige Falz- und Schneidtoleranzen, speziell bei Broschüren, Büchern und Magazinen mit Ringösen- oder Rückendrahtheftung. Bei Pochettas liegen die Toleranzen bei bis zu 4,00 mm vom Endformat, bei weiteren Büchern und Broschüren bis zu 2,00 mm vom Endformat, bei Artikeln zur Werbetechnik ein bis zwei Prozent vom Endformat sowie 1,00 mm vom Endformat bei allen anderen Produkten
  • geringfügige Abweichungen in der Farbgebung von Umschlägen und Innenteil eines Magazins
  • geringfügiger Versatz von maximal 0,3 mm des partiellen UV-Lacks gegenüber dem Druckmotiv. Selbiges gilt aus technischen Gründen auch beim Vergleich sonstiger Vorlagen (auch, wenn vom Auftragnehmer selbst erstellt) mit dem Endprodukt.

(3) Bei der Platzierung ist aus produktionstechnischen Gründen keine Berücksichtigung der Laufrichtung des Papiers möglich. Ein leichtes Aufbrechen der Falzen oder Abweichungen in der Steifheit bzw. Festigkeit des Endprodukten sind hierdurch hinzunehmen und nicht Gegenstand einer Beanstandung.

(4) Kommt es zu Abweichungen in der Beschaffenheit des verwendeten Materials, haftet der Auftragnehmer maximal bis zur Höhe des Auftragswertes. Liefert der Auftraggeber das Material selbst, entfällt diese Haftung.

(5) Jedwede Haftung seitens des Auftragnehmers entfällt, wenn der Auftraggeber selbst auf Nachfrage keinen Ausdruck der Druckdaten bereitstellt und zudem den vom Auftragnehmer erstellen Proof oder Abdruck nicht abnimmt. Eine Anerkennung von Reklamationen ist in diesem Zusammenhang ebenfalls nicht möglich.

(6) Mängel von Teilen einer gelieferten Ware stellen keinen Grund zur Beanstandung der Gesamtlieferung dar, es sei denn, die Teillieferung ist für den Auftraggeber ohne Interesse.

(7) Minder- oder Mehrlieferungen bis zu fünf Prozent der Ware sind hinzunehmen. Dies umfasst auch Makulatur, Einrichtexemplare für weiterverarbeitende Maschinen, Anlaufbögen oder Bögen mit einem produktionsbedingten Verschnitt.

(8) Weitergehende Ansprüche des Auftraggebers - egal aus welchem Rechtsgrund - sind ausgeschlossen. Der Auftragnehmer übernimmt keine Haftung für Schäden, die den gelieferten Gegenstand nicht betreffen. Explizit umfasst der Ausschluss den potenziell entgangenen Gewinn oder sonstige Vermögensschäden des Auftraggebers. Dies gilt auch für Schäden, für die Arbeitnehmer, Vertreter oder Erfüllungsgehilfen des Auftragnehmers verantwortlich sind.

(9) Veränderungen an der gelieferten Ware bzw. der erbrachten Leistung seitens des Auftraggebers oder Dritter schließen die Haftung des Auftragnehmers aus, es sei denn, der Auftraggeber erbringt den Beweis, dass die Veränderungen keine Ursache für Fehler oder Schaden darstellen.

(10) Der Auftragnehmer ist zum sorgsamen Umgang mit allen übergebenen Vorlagen angehalten. Eine Haftung für ihr Abhandenkommen bzw. ihre Beschädigung gilt maximal bis zum Materialwert. Weitere Ansprüche sind ausgeschlossen.

(11) Die Haftung des Auftragnehmers für die normale Abnutzung ist ausgeschlossen.

(12) Mängelansprüche stehen alleine dem Auftraggeber zu und sind nicht an Dritte abtretbar.

§ 9 Eigentumsvorbehalt

(1) Der Auftragnehmer bleibt bis zur vollständigen Bezahlung der gelieferten Ware durch den Auftraggeber ihr Eigentümer. Während des bestehenden Eigentumsvorbehaltes darf die Ware (nachfolgend: Vorbehaltsware) weder veräußert noch sonst an ihrem Eigentum verfügt werden.

(2) Bei Zugriffen auf die Vorbehaltsware durch Dritte, beispielsweise Gerichtsvollzieher, ist ein Hinweis auf das Eigentum des Auftragnehmers zu geben und dieser unverzüglich zu benachrichtigen, um seine Eigentumsrechte durchsetzen zu können.

(3) Ein vertragswidriges Verhalten, explizit bei Zahlungsverzug, berechtigt den Auftragnehmer zum Vertragsrücktritt und zur Herausgabe der Vorbehaltsware.

§ 10 Elektronische Rechnung

Der Auftraggeber erklärt sich mit einer Rechnungsübermittlung auf elektronischem Wege einverstanden.

§ 11 Gewerbliche Schutzrechte und Urheberrechte

Werden bei Auftragsausführung Urheber-, Marken- oder Patentrechte oder andere Rechte Dritter verletzt, haftet hierfür ausschließlich der Auftraggeber. Der Auftraggeber erklärt, im Besitz sämtlicher Reproduktions- und Vervielfältigungsrechte seiner eingereichten Unterlagen zu sein. Der Auftragnehmer ist gegenüber Ansprüchen Dritten wegen einer diesbezüglichen Rechtsverletzung durch den Auftraggeber explizit freigestellt.

§ 12 Copyright

(1) Für sämtliche für den Auftraggeber erbrachte Leistungen behält sich der Auftragnehmer alle Rechte an graphischen Entwürfen, Text- und Bildmarken, Layouts etc. vor (Copyright). Das bezahlte Entgelt des Auftraggebers umfasst für sämtliche Arbeiten alleine die erbrachte Arbeitsleistung, jedoch nicht die Rechte am geistigen Eigentum oder das Recht zur weiteren Vervielfältigung. Durch schriftliche Vereinbarung kann das Copyright auf den Auftraggeber oder Dritte gegen Entgelt übertragen werden. Die Übertragung der Rechte ins Eigentum des Auftraggebers oder Dritter erfolgt erst durch Bezahlung des vereinbarten Entgelts.

(2) Der Auftragnehmer ist nicht zur Herausgabe von Daten, Druckplatten, Lithos usw. verpflichtet, die als Zwischenprodukte zur Anfertigung des geschuldeten Endproduktes angefertigt werden. Abweichungen von dieser Vereinbarung müssen schriftlich festgelegt werden.

§ 13 Daten und Auftragsunterlagen

(1) Die vom Auftraggeber übersandten und eingebrachten Sachen, explizit Vorlagen und Datenträger, werden ausschließlich nach schriftlicher Vereinbarung und gegen eine gesonderte Vergütung über den Zeitpunkt der Auftragserfüllung hinaus archiviert. Für die Versicherung der Sachen hat der Auftraggeber bei fehlender Vereinbarung selbst zu sorgen. Die Haftung durch den Auftragnehmer bei Verlust oder Beschädigung ist unabhängig vom Grund ausgeschlossen. Dies gilt nicht bei vorsätzlichem oder grob fahrlässigem Verhalten. Ein Recovery von Archivdaten, also die Suche, Dekomprimierung und Präparation für eine weitere Verarbeitung der Daten, wird für jeden Druckauftrag separat mit EUR 19,90 Euro (inkl. MwSt.) abgerechnet.

(2) Eine Rücksendung von sämtliche Daten auf CD oder DVD sowie weiteren Auftragsunterlagen ist nicht möglich.

§ 14 Widerrufsbelehrung

Nachfolgend erhalten Sie eine Belehrung über die Voraussetzung und Folgen des gesetzlichen Widerrufsrechtes bei Versandbestellungen.


*** *** *** *** *** *** *** *** *** *** *** *** *** *** *** *** *** *** *** *** *** *** *** *** *** *** ***

Widerrufsrecht für Warenlieferungen

Sie haben das Recht, binnen vierzehn Tagen ohne Angabe von Gründen diesen Vertrag zu widerrufen. Die Widerrufsfrist beträgt vierzehn Tage ab dem Tag, an dem Sie oder ein von Ihnen benannter Dritter, der nicht der Beförderer ist, die letzte Ware in Besitz genommen haben bzw. hat.

Um Ihr Widerrufsrecht auszuüben, müssen Sie uns (Sebastian Schmiedel und Leonid Khaet GbR - cayou media, Dorotheenstraße 16, 06108, Halle/Saale, druck@cayou-media.de) mittels einer eindeutigen Erklärung (z. B. ein mit der Post versandter Brief, Telefax oder E-Mail) über Ihren Entschluss, diesen Vertrag zu widerrufen, informieren. Sie können dafür das beigefügte Muster-Widerrufsformular verwenden, das jedoch nicht vorgeschrieben ist. Hier finden Sie unser Widerrufsformular.

Zur Wahrung der Widerrufsfrist reicht es aus, dass Sie die Mitteilung über die Ausübung des Widerrufsrechts vor Ablauf der Widerrufsfrist absenden.

Folgen des Widerrufs

Wenn Sie diesen Vertrag widerrufen, haben wir Ihnen alle Zahlungen, die wir von Ihnen erhalten haben, einschließlich der Lieferkosten (mit Ausnahme der zusätzlichen Kosten, die sich daraus ergeben, dass Sie eine andere Art der Lieferung als die von uns angebotene, günstigste Standardlieferung gewählt haben), unverzüglich und spätestens binnen vierzehn Tagen ab dem Tag zurückzuzahlen, an dem die Mitteilung über Ihren Widerruf dieses Vertrags bei uns eingegangen ist. Für diese Rückzahlung verwenden wir dasselbe Zahlungsmittel, das Sie bei der ursprünglichen Transaktion eingesetzt haben, es sei denn, mit Ihnen wurde ausdrücklich etwas anderes vereinbart; in keinem Fall werden Ihnen wegen dieser Rückzahlung Entgelte berechnet. Wir können die Rückzahlung verweigern, bis wir die Waren wieder zurückerhalten haben oder bis Sie den Nachweis erbracht haben, dass Sie die Waren zurückgesandt haben, je nachdem, welches der frühere Zeitpunkt ist

Sie haben die Waren unverzüglich und in jedem Fall spätestens binnen vierzehn Tagen ab dem Tag, an dem Sie uns über den Widerruf dieses Vertrags unterrichten, an uns zurückzusenden oder zu übergeben. Die Frist ist gewahrt, wenn Sie die Waren vor Ablauf der Frist von vierzehn Tagen absenden. Wir tragen die Kosten der Rücksendung der Waren. Sie müssen für einen etwaigen Wertverlust der Waren nur aufkommen, wenn dieser Wertverlust auf einen zur Prüfung der Beschaffenheit, Eigenschaften und Funktionsweise der Waren nicht notwendigen Umgang mit Ihnen zurückzuführen ist.

Das Widerrufsrecht besteht nicht bei den folgenden Verträgen:

  • Verträge zur Lieferung von Waren, die nicht vorgefertigt sind und für deren Herstellung eine individuelle Auswahl oder Bestimmung durch den Verbraucher maßgeblich ist oder die eindeutig auf die persönlichen Bedürfnisse des Verbrauchers zugeschnitten sind.

Widerrufsrecht für Dienstleistungen

Sie haben das Recht, binnen vierzehn Tagen ohne Angabe von Gründen diesen Vertrag zu widerrufen.

Die Widerrufsfrist beträgt vierzehn Tage ab dem Tag des Vertragsabschlusses.

Um Ihr Widerrufsrecht auszuüben, müssen Sieuns (Sebastian Schmiedel und Leonid Khaet GbR - cayou media, Dorotheenstraße 16, 06108, Halle/Saale, druck@cayou-media.de, Telefon: 0345/4782480, Fax: 0345/4782166) mittels einer eindeutigen Erklärung (z. B. ein mit der Postversandter Brief, Telefax oder E-Mail) über Ihren Entschluss, diesen Vertrag zu widerrufen, informieren. Sie können dafür das beigefügte Muster- Widerrufsformular verwenden, das jedoch nicht vorgeschrieben ist. Hier finden Sie unser Widerrufsformular.

Zur Wahrung der Widerrufsfrist reicht es aus, dass Sie die Mitteilung über die Ausübung des Widerrufsrechts vor Ablauf der Widerrufsfrist absenden.

Folgen des Widerrufs

Wenn Sie diesen Vertrag widerrufen, haben wir Ihnen alle Zahlungen, die wir von Ihnen erhalten haben, einschließlich der Lieferkosten (mit Ausnahme der zusätzlichen Kosten, die sich daraus ergeben, dass Sie eine andere Art der Lieferung als die von uns angebotene, günstigste Standardlieferung gewählt haben), unverzüglich und spätestens binnen vierzehn Tagen ab dem Tag zurückzuzahlen, an dem die Mitteilung über Ihren Widerruf dieses Vertrags bei uns eingegangen ist. Für diese Rückzahlung verwenden wir das - selbe Zahlungsmittel, das Sie bei der ursprünglichen Transaktion eingesetzt haben, es sei denn, mit Ihnen wurde ausdrücklich etwas anderes vereinbart; in keinem Fall werden Ihnen wegen dieser Rückzahlung Entgelte berechnet.

Haben Sie verlangt, dass die Dienstleistungen während der Widerrufsfrist beginnen soll, so haben Sie uns einen angemessenen Betrag zu zahlen, der dem Anteil der bis zu dem Zeitpunkt, zu dem Sie uns von der Ausübung des Widerrufsrechts hinsichtlich dieses Vertrags unterrichten, bereits erbrachten Dienstleistungen im Vergleich zum Gesamtumfang der im Vertrag vorgesehenen Dienstleistungen entspricht.

*** *** *** *** *** *** *** *** *** *** *** *** *** *** *** *** *** *** *** *** *** *** *** *** *** *** ***


§ 15 Vertragstextspeicherung

Wir speichern den Vertragstext und senden Ihnen die Bestelldaten und unsere AGB per E-Mail zu. Die AGB können Sie jederzeit auch hier auf dieser Seite einsehen und herunterladen. Ihre vergangenen Bestellungen können Sie in unserem Kunden-Login einsehen.

§ 16 Vertragssprache

Die für den Vertragsschluss zur Verfügung stehende Sprache ist Deutsch.


cayou media Gbr